• Sofortige Neuwahl des Nationalrats nach dem im Oktober angenommenen Proporzwahlrecht
  • Einführung des Frauenstimmrechts
  • Einführung einer allgemeinen Arbeitspflicht
  • Einführung der 48-Stunden-Woche
  • Eine Armeereform
  • Sicherung der Lebensmittelversorgung
  • Alters- und Invalidenversicherung
  • Ein staatliches Aussenhandelsmonopol
  • Eine Vermögenssteuer zum Abbau der Staatsverschuldung

Schon 1918 wurde die 48h-Woche in der Schweiz umgesetzt. 1919 fand die erste Nationalratswahl nach dem Proporzsystem statt und ebenfalls in diesem Jahr wurden die ersten Schritte hin zu einer AHV unternommen. Doch es dauerte lange, bis elementare Forderungen des Landesstreikes endlich umgesetzt wurden: Das Frauenstimmrecht erst 1971 und die AHV im Jahr 1948.